Sektionen

Tracks mit Girlschool, Micachu, Nofx etc

07.02.2023 von 02:00 bis 03:00
Tracks Girlschool: Option Heavy Metal / Soundpiraten: Instrumente selbst gebaut / Nofx: Punk Circus / Park Chan-Wook: Skandalvampir / Camping XXL: Zelten in der Jurte. (1): Girlschool: Option Heavy Metal Bestimmt haben die vier Engländerinnen von Girlschool ihre Tatoos schon auf dem Schulhof stolz zur Schau getragen. Auf jeden Fall waren sie bei ihrer Gründung 1978 in London die erste echte Heavy-Metal-Band, die nur aus Frauen bestand. Viel Erfolg hatte die Gruppe besonders Anfang der 80er-Jahre, vor allem dank der Zusammenarbeit mit Motörhead und dem Titel "Please Don't Touch". Die Girls traten unter anderem im Vorprogramm von Black Sabbath und Iron Maiden auf und zählen auch nach 30 Jahren noch zu den aktiven Mitgliedern der britischen Heavy-Metal-Szene. Vor ihren männlichen Kollegen brauchen sie sich jedenfalls nicht zu verstecken. (2): Soundpiraten: Instrumente selbst gebaut Nur Hinterwäldler machen heutzutage Musik noch auf der Gitarre! Eine ganze Generation erkundet jetzt das musikalischen Potenzial des im Keller und auf dem Boden lagernden Gerümpels: ausrangierte Staubsauger, Drucker, Metalldetektoren. Allen voran die 21-jährige Londonerin Mica Levi, bekannt unter dem Namen Micachu. Gerade noch mischte die Tochter eines Musiklehrers an der Highschool Breakbeat für ihre Freunde, und schon produziert sie bei Matthew Herbert ihr erstes Album. Ihr musikalisches Erfolgsrezept sind ein Staubsauger und ihr "Chu", eine selbst gebastelte Miniaturgitarre. Der verhinderte Matrose und Alteisen-Spezialist Feromil setzt dagegen auf die Klänge der Waterkant. Ausgerüstet mit Gasmaske und Metalldetektor inspiriert er sich am Sound des Hafens seiner Heimatstadt Dunkerque. Seine aus Drähten und verrosteten Konservendosen hergestellten Maschinen erzeugen eine wie zufällig wirkende, seltsam ungeschliffene Musik. Da fehlt eigentlich nur noch das Seemannsgarn! (3): Nofx: Punk Circus Punk, Drogen, Skate und . Politik! Seit sich die lustigen Gesellen aus San Francisco 1983 zusammentaten, fabrizieren sie einen Punkrock à la "Jackass", für Leadsänger Fat Mike das Idealrezept zur Vermittlung ihrer politischen Botschaft. Dem 2003 erschienenen Album "War on Errorism" folgte die "Rock Against Bush Tour".