Sektionen

Cesaria EVORA

05.04.2008 von 17:30 bis 23:00
Als 1988 das Album «La Diva aux Pieds nus» erschien, hatte die Weltmusik einen neuen Star: Die damals 47-jährige Cesaria Evora von der kapverdischen Insel São Vicente sang sich mit der melancholischen Morna-Musik ihrer Heimat weltweit in die Herzen des Publikums.

Mehrere Millionen CDs hat sie bisher verkauft, doch noch immer sagt sie: «Der einzige Reichtum, der zählt, ist der Reichtum des Herzens». Und wer sie je auf der Bühne gesehen hat, fühlt, dass diese Einfachheit keine Pose ist. Auf ihrer zehnten CD «Rogamar» singt Cesaria Evora von Emigration und Kolonialismus, von Liebe und Armut und natürlich vom Meer, über das Afrikaner als Sklaven westwärts verschifft wurden und vom Ozean, der die Ausgewanderten von den Menschen in der Heimat trennt. Cesaria Evora mischt vortrefflich die Klänge der Kapverden und jene Brasiliens und Afrikas. Das Resultat ist eine berührende, poetische Musik voller Wehmut und voller Seelenfrieden.
 
Cesaria EVORA, vocals - Fernando José LOPES ANDRADE, piano - Gomes FERNANDES, saxo - Julian CORRALES SUBIDA, violin - Joao José De Pina ALVES, guitar - Paulino Soares VIEIRA, cavaquinho - José Manuel Paris NEVES, bass - Ademiro José PARIS MIRANDA, percussion - Antero Julio Gonçalves DOS SANTOS, percussion


Preise
KKL Luzern, Konzertsaal: CHF 105/90/70/45 (nummerierte Sitzplätze)
 

iTunes anhören/kaufen


CeDe.ch anhören/kaufen